Deutsch
Dienstag, 16-10-2018

Gottesdienste St. Hedwig

 

Unsere Gottesdienste am Sonntag

Samstag: 18:00 Uhr, Vorabendmesse
Sonntag: 09:30 Uhr, Gemeindemesse, St. Otto
Sonntag:11:00 Uhr, Gemeindemesse, St. Hedwig
Die Vorabendmesse ist in den ungeraden Monaten in St. Hedwig
und in den geraden Monaten in St. Otto.

Unsere Gottesdienste an Werktagen

Montag: 18:00 Uhr, Eucharistiefeier, St. Otto
Dienstag: 18:00 Uhr, Eucharistiefeier, St. Dominikus (Kapelle Holzst.)
Mittwoch: 17:00 Uhr, Gottesdienst, St. Otto
Donnerstag: 09:30 Uhr, Eucharistiefeier, St. Hedwig
Freitag: 18:00 Uhr, Eucharistiefeier, St. Dominikus (Kapelle Holzstr.)
Bitte beachten Sie die Ankündigungen im aktuellen Kirchenblatt

 

Einweihung Kindergarten

Katholisches Pfarramt St. Hedwig

Heinrich-Heine-Str. 8
67346 Speyer
Telefon: (06232) 95777
Fax: (06232) 99167

 

Ihre Ansprechpartner:

Hubert Ehrmantraut (Pfarrer)
Paul Nowicki (Diakon)
Doris Ullmeyer (Pfarrsekretärin)

Eine lebendige Gemeinde

Wer hätte gedacht, als 1973 in einem wachsenden Stadtteil St. Hedwig gegründet wurde, dass keine 40 Jahre später neue Wege einzuschlagen sind. Nein, welche Sorgen unsere Kirche heute und die kommenden Jahre plagt, konnte damals keiner wissen. Doch es gab genug voraussehende Menschen, die erkannt hatten, dass die Zukunft tiefgreifende Veränderungen bringen wird. Das war und das ist unsere Chance.

Nicht nur die Kirche, auch die Stadt Speyer und die Einwohner von Speyer-West haben erkannt, dass wir den veränderten Bedingungen in unserem Stadtteil Rechnung tragen müssen. Kinder und Jugendliche brauchen Betreuung und Begleitung von Anfang an. Ältere Menschen, die noch mobil sind, brauchen Orte der Begegnung und Unterstützung in den Dingen des Alltags. Andere Menschen suchen Treffpunkte und Räume zum Feiern.

All das soll auf dem Gelände und in den Gebäuden unserer Pfarrei beheimatet werden. Unser Haus für Kinder St. Hedwig wird um zwei Gruppen erweitert und bietet dann Heimat für Kinder von 2-12 Jahren. In unserem Pfarrzentrum soll ein kostengünstiges Restaurant Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen anbieten. In den anderen Räumen sollen Vorträge und Veranstaltungen für Jung und Alt stattfinden und vieles mehr. Was hier klingt, wie das Angebot einer lebendigen Pfarrgemeinde, ist die Idee des Projektes „Soziale Stadt Speyer-West“. Die Verantwortlichen unserer Stadt, die Projektplaner vor allem aber auch die Gewo, vertreten durch Herrn Böhmer waren dankenswerter Weise bereit mit uns zu diskutieren und zu gestalten. Kompromisse, die für alle tragbar sind, wurden gefunden. Die Kirche und anderes was uns wichtig ist, bleibt, zwar deutliche kleiner, aber völlig ausreichend erhalten und auch finanziell können wir nun wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Im nächsten Jahr, wenn Architekten und Handwerker wirken, wir dürfen noch schauen, was sich alles verändert und neu wächst. Doch wir sollten schon jetzt daran denken, dass nicht das Gebäude, sondern die Menschen, die es mit Leben erfüllen, die Zukunft gestalten. In Zeiten, wo aller Orten ein düsteres Bild der Zukunft gemalt wird, haben wir den Anfang eines hoffnungsvollen Weges für unsere Gemeinde gefunden. Alleine ist er allerdings nicht zu bewältigen. Wir brauchen, was uns schon bisher stark gemacht hat: Eine lebendige und zahlreiche Gemeinschaft im Glauben.